Häufig gestellte Fragen

Über IKB Kip

  • Was sind die Kosten für IKB Kip?

Die Kosten für IKB Kip setzen sich aus der Vereinbarung für IKB Kip und den Kosten zur Prüfung und Beurteilung durch die CI zusammen.

  • Was ist IKB Kip?

IKB steht für Integrierte Kettenüberwachung. IKB Kip ist ein freiwilliges System für die Kettenqualität für alle Verbindungsglieder im Geflügelfleischsektor: die gesamte Kette. Der Inhalt des Schemas zur Zertifizierung IKB Kip wird gemeinsam mit Vertretern aus dem Sektor, gesellschaftlichen Organisationen und Verbrauchern festgelegt. Wer teilnehmen möchte, muss sich an die Regeln halten. Das bringt Vorteile mit sich, denn alle beteiligten Verbindungsglieder garantieren, dem Versprochenen nachzukommen. So können die Wünsche von Kunden und der Gesellschaft berücksichtigt werden.

  • Was ist eine CI?

Überprüfungen zur Einhaltung der IKB-Kip-Vorschriften werden durch eine Zertifizierungsstelle (CI) durchgeführt. Der Verwalter des Schemas IKB Kip (Stiftung PLUIMNED) verfügt über Verträge mit CIs, die dazu befugt sind, Prüfungen und Bewertungen laut IKB durchzuführen. Sie schließen mit einer genehmigten CI einen Vertrag. Im Übrigen kann eine CI die tatsächliche Prüfung (den Besuch im Unternehmen) an eine Controle Organisatie (CO), also an eine Kontrollorganisation, vergeben.

  • Was ist die ISO/IEC 17065 Zertifizierung?

Das Schema zur Zertifizierung IKB Kip ist durch die niederländische Akkreditierungsstelle (RvA) im Rahmen des ISO/ IEC17065 Zertifikats akzeptiert. Dies ist ein internationales Qualitätssiegel für Qualitätssysteme. Hierdurch werden unabhängige, qualitativ hochwertige und einheitliche Prüfungen und Bewertungen gewährleistet. Die nationale und internationale Marktposition der IKB Kip Unternehmen verbessert sich hierdurch.

Wie erhalte ich ein IKB Kip Zertifikat?

  • Was muss ich für die Teilnahme an IKB Kip tun?

Wenn Sie sich entschlossen haben, an IKB Kip teilzunehmen, können Sie sich bei einer Zertifizierungsstelle anmelden.

  • Welches Zertifikat möchten Sie beantragen?

Bei Ihrer Anfrage wir erfragt, welches Zertifikat Sie für einen bestimmten Standort beantragen möchten. Finden beispielsweise an einem Standort verschiedene Aktivitäten statt, müssen Sie vielleicht unterschiedliche Zertifikate beantragen. Was passiert, wenn bei der Prüfung Abweichungen festgestellt werden?
Falls während der Prüfung Abweichungen festgestellt werden, erhalten Sie über diese konstatierten Abweichungen einen Brief von der Zertifizierungsstelle. In diesem Brief wird auch angegeben, welche weiteren Maßnahmen oder Sanktionen gelten. Mögliche zusätzliche Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Maßnahmen oder Sanktionen können beispielsweise sein:

  • Verwarnung: Abweichung muss vor der nächsten neuerlichen Kontrolle behoben sein.
  • Administrative Aufgabe zur Wiederherstellungsmaßnahme: Nachsenden der Dokumentation innerhalb von 6 Wochen.
  • Wiederherstellungsmaßnahme am Standort: Abweichung muss innerhalb von 4 Wochen behoben sein und durch eine zusätzliche Prüfung (auf eigene Kosten) nachgewiesen werden.
  • Sperrung für 3 Monate: Zertifikat wird per direkt gesperrt. Es dürfen keine Produkte / Tiere unter dem Gütezeichen geliefert werden.
  • Ausschluss für einen Zeitraum von mindestens 1 Jahr. Es dürfen keine Produkte / Tiere unter dem Gütezeichen geliefert werden.

Wird eine Verletzung nicht innerhalb der Frist behoben, führt dies zu harten Sanktionen.

  • Wie funktioniert die Zertifizierungsprüfung?

Die Zertifizierungsstelle (CI) wird mit Ihnen einen Termin zur Zertifizierungsprüfung Ihres Unternehmens laut der Bedingungen aus IKB Kip vereinbaren. Eine Prüfung kann nur dann stattfinden, wenn Tiere auf dem Hof vorhanden sind. Nach der Prüfung erhalten Sie von der CI eine Ergebnisliste der Prüfung. Wenn alles standardgemäß ist, erhalten Sie anschließend das IKB Kip Zertifikat von der CI.
Welche Prüfungen gibt es innerhalb von IKB Kip?

  • Wann wird geprüft?

Die erste Prüfung findet nach der Anmeldung Ihres Unternehmens bei einer Zertifizierungsstelle (CI) statt. Dies ist die sogenannte Zertifizierungsprüfung. Sobald Sie Ihre IKB Kip Zertifizierung erhalten haben (diese ist grundsätzlich für 1 Jahr gültig), muss für Geflügelbetriebe die folgende IKB-Prüfung 6 bis 8 Wochen vor Ablaufdatum des IKB-Zertifikats eingeplant werden, sodass der gesamte Prozess rechtzeitig abgeschlossen werden kann. Schlachtbetriebe, Zerlegungsbetriebe und Brütereien werden zweimal jährlich überprüft. Das IKB-Unternehmen ist verantwortlich für die rechtzeitige Durchführung der Prüfung, aber oftmals wird auch die CI (als Service) die Unternehmen kontaktieren. Des Weiteren können auch unangekündigte Prüfungen durchgeführt werden.

  • Was wird geprüft?

Die einschlägigen Bestimmungen aus dem Schema zur Zertifizierung IKB Kip werden berücksichtigt. Dies betrifft unter anderem Verwaltungsangelegenheiten und Angelegenheiten bezüglich Tiere und Stall. Ein Unternehmen kann nur dann geprüft werden, wenn Tiere vorhanden sind. In den Zertifizierungskriterien ist weiterhin aufgenommen, was die (organisatorischen) Anforderungen in Bezug auf Prüfung, Bewertung und Zertifizierung sind.