Wiedereinführung der HOSOWO-Vorschriften (Hygienogramm, Stalluntersuchung und Wasseruntersuchung)

Am 1. Juli 2019 treten die überarbeiteten HOSOWO-Vorschriften in Kraft. Diese Vorschriften beziehen sich auf: Hygienogramm, Stalluntersuchung und (Trink-)Wasseruntersuchung. Wir fassen hier einige wichtige Aspekte kurz zusammen. Wir empfehlen, die gesamten Vorschriften auf der Website zu lesen.

  • Ein Hygienogramm, eine Stalluntersuchung und eine Wasseruntersuchung müssen von einer dafür zugelassenen HOSOWO-Stelle oder von dem Tierarzt, mit dem Sie einen IKB-Vertrag abgeschlossen haben, erstellt bzw. durchgeführt werden.
  • Eine Stalluntersuchung ist nur nach einer Salmonelleninfektion in Ihrem Stall verpflichtend vorgeschrieben.
  • Mindestens einmal alle 12 Monate (365 Tage) wird eine Trinkwasseruntersuchung durchgeführt. IKB Kip gibt an, welche Anforderungen an die Probenahme gestellt werden (über die HOSOWO-Regelung) und welche Anforderungen und Normen für die Analyse gelten.
    • Alles über die Trinkwasseruntersuchung finden Sie hier, siehe Anhang 1.2A Vorschrift F15 bis F19.
  • Nach der Reinigung und Desinfektion des Stalls lassen Geflügelhalter ein Hygienogramm erstellen. In (Groß-)Elterntier(-aufzucht-)betrieben muss dies vor der Einstallung jeder neuen Herde erfolgen. Mastbetriebe müssen 1 x pro Kalenderjahr ein Hygienogramm erstellen.
    • Die vollständigen Regeln für die Erstellung eines Hygienogramms finden Sie hier.
      • Großeltern- und Elterntieraufzuchtbetriebe > Anhang 1.2B: Vorschr. OC04 und OC05
      • (Ur-)Großeltern- und Elterntierbetriebe > Anhang 1.2C: Vorschr. FE06 und FE07
      • Mastbetriebe > Anhang 1.2D: Vorschr. VG04 und VG05

Möchten Sie erfahren, welche HOSOWO-Unternehmen diese Untersuchungen durchführen dürfen? Dann klicken Sie hier (nur auf Niederländisch verfügbar). Weiter dürfen die Untersuchungen auch durchgeführt werden durch die Tierarzt, mit dem Sie einen IKB-Vertrag abgeschlossen haben.